Musikverein Kluftern e.V.


Impressum | Download | Links | Kontakt

 
Südkurier Frühjahrskonzert 2014
Montag, 14. 04 2014
Mit seinem traditionellen Frühjahrskonzert hat der Musikverein Kluftern unter der Leitung von Gerhard Hartwig einmal mehr sein musikalisches Können unter Beweis gestellt. Erstmals im Bürgerhaus Kluftern hat der Dirigent ein Programm zusammengestellt, das sowohl Klassikfans als auch Liebhaber des Bigband-Sounds begeisterte. Nicht umsonst waren nach dem Verklingen des letzten Tons Rufe wie „Spitze“ und „Bravo“ aus dem Publikum zu hören.

Zunächst nahm aber der musikalische Nachwuchs unter der Leitung von Stefan Schabert auf der Bühne des Bürgerhauses Platz. Bereits die ersten Takte ließen aufhorchen. Ja spielt denn da tatsächlich eine Jugendkapelle? Voller Schwung und Frische intonierten die Jungmusiker den „Summernight Rock“ von Steve Mac Millan. Eigentlich komponierte Ennio Morricone die zarte Melodie „Gabriel's Oboe“ ja für das gleichnamige Instrument. Nicht weniger schön klang sie auf dem Tenorhorn von Solist Lukas Bauer. Richtig ins Zeug legte sich die Jugendkapelle auch bei der Filmmusik „Pirates of the Carribean“ – inzwischen ein echter Ohrwurm, der zu Recht auch auf dem Programm vieler „erwachsener“ Musikkapellen steht. Die Jugendlichen zeigten ein geschmeidiges Zusammenspiel von Holz und Blech. Das sich das Üben gelohnt hat, zeigte auch der Rhythmus, der ihnen in Fleisch und Blut übergegangen ist. Charmant führten Amelie Wenig und Julia Welte durch das Programm. Wer mehr von der Klufterner Jugendkapelle hören möchte, sollte ihr Konzert am 11. Mai nicht verpassen.

Fast ein wenig eng wurde es für die 51 aktiven Musiker des Musikvereins auf der Bürgerhausbühne. Ihrer Spielfreude tat dies selbstverständlich keinen Abbruch. Fein akzentuiert eröffneten sie das Frühjahrskonzert mit dem Konzertmarsch aus der Oper „Tannhäuser“ von Richard Wagner. Mit der „Nussknacker Suite“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski hat Dirigent Gerhard Hartwig ein besonderes musikalisches Sahnehäppchen gewählt, das hohe Anforderungen an die Musiker stellte. Er selbst sprach von einer „echten Herausforderung“. Dem „Tanz der Zuckerfee“, dem „Arabischem Tanz“ und dem „Tanz der Rohrflöten“ war dies nicht anzumerken. Jeden Satz spielten sie mit der richtigen Dynamik, mal getragen, mal fröhlich. Am Ende durften die Musiker beim „Blumenwalzer“ so richtig schwelgen. Vor der Pause entführte der Musikverein noch auf den „Camino Real“ von Alfred Reed. Hier trafen sich spanisches Kastagnettenfeuer, perfekt umspielt von den Instrumenten aller Register, mit einer wehmütigen Klarinette und einer klagenden Querflöte im ruhigen Mittelteil.

Wie der Name vermuten lässt, bot das Stück „Fanfare und Funk“ von Oliver Waespi einen ganz besonderen Stilmix. Einmal mehr bestätigte der Musikverein sein hohes Niveau bei zahlreichen Takt- und Tempiwechseln. Immer wieder zeigten sich einzelne Instrumente solistisch, um dann im Bigband-Sound im Tutti aufzugehen. Für Entspannung sorgte „The happy Cyclist“ von Ted Huggens, ein Stück bei dem Stephan Schädler als glücklicher Radfahrer auf einem Drahtesel mit zwei Fahrradglocken mit viel Humor überzeugte. Mit einem „Louis Armstrong Medley“ entführte der Musikverein im Anschluss nach New Orleans. Mit viel Spielfreude und der notwendigen Leichtigkeit ließen sie „Dark Eyes“, „Georgia on my mind“ und „When you're smiling“ vom Altmeister des Jazz hören. Dann gab es mit „Moment of Morricone“ noch großes Kino für die Ohren. Wer erinnert sich nicht an die Musik aus dem Italo-Western „Spiel mir das Lied vom Tod“?

Mit gleich zwei Zugaben – dem festlichen Marsch „Salve Imperator“ und dem Jazzstandard „Autumn Leaves“ – zeigte die Musiker nochmals die ganze Bandbreite ihres Könnens. Moderiert wurde das Programm übrigens von Daniela Sieger, die gekonnt zwischen Querflöte und Mikrofon wechselte. Lang hallte der Applaus im Bürgerhaus.

Autor:Claudia Wörner

 
 
   
nächste Termine

19. November
Volkstrauertag

25. November
Generalversammlung

Neues aus dem Verein

 


Presse - News


Dienstag, 11. 10 2016
Dienstag, 11. 10 2016
Letzte Änderung:12 November 2017 11:19
| Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de |