Musikverein Kluftern e.V.


Impressum | Download | Links | Kontakt

 
Schwäbische Herbstzauber 2014
Dienstag, 14. 10 2014
Für eine Überraschung hat beim diesjährigen Herbstzauber die Musikkapelle Kluftern gesorgt: Sie spielte nur während des ersten Teils des Konzertabends, den zweiten Teil bestritt das Musikensemble „Die Krainer“, die sich aus sieben Mitgliedern der Kapelle zusammensetzt. Die räumlich begrenzten Möglichkeiten im Bürgerhaus, anstelle der alten, abgerissenen Brunnisachhalle, machten dies notwendig.

Durch die Zweiteilung des Konzertes kamen die Freunde konzertanter Blasmusik ebenso auf ihre Kosten, wie die Anhänger fröhlicher Bierzeltstimmungsmusik. Dirigent Gerhard Hartwig führte seine Musiker wie gewohnt diszipliniert und akzentuiert durch das sieben Konzertstücke umfassende Programm mit zwei Zugaben, die geschickt überleiteten zum folgenden leichteren Unterhaltungsmusikteil. Es waren zwei spritzige Märsche: „Salve Imperator“ von Julius Futschig und „Prager Juwelen“ von Vaslaf Vaskar, die zum Mitklatschen anregten.

Im ersten Konzertteil des Abends fielen zwei Nummern auf, die eindrucksvolle Akzente setzten: „Castles in Spain“ von Randy Beck und Josée Mabaar brachten in vier musikalischen Bildern, nach aggressivem Einsatz von Trompeten und Flügelhörnern gleich zu Beginn, spanisches Flair in das Bürgerhaus, zumal die lebhaften Rhythmen von Paso doble und Beguine einen elektrisierenden Einfluss hatten.

„Toto in concert“ von der bekannten kalifornischen Rockband, die im Jahre 1977 gegründet wurde, sorgte für ungewöhnlichen „groovigen Sound“, ein rockiges Konzertstück, das den 45 Musikern technisch wie musikalisch viel abverlangte. Zwei Solisten glänzten bei ihren jeweiligen Auftritten und demonstrierten, wie sicher sie ihr Instrument beherrschten. Mit flinken Fingern entlockte Daniela Sieger für die Komposition „Piccolobello“ von Antonin Svehla viele hohe Tönen ihrer besonders kleinen Flöte. Ebenso fingerfertig war Stefan Schabert mit seinem „Hummelflug“ von Nicolai Rimskij-Korsakow auf dem Tenorhorn zu erleben.

Als lockerer Plauderer entpuppte sich Sebastian Thoma, der Moderator des Abends. Er sorgte auch für die Überleitung zur leichten Unterhaltungsmusik des siebenköpfigen Musikensembles „Die Krainer“, ein Eigengewächs der Kluftinger Blasmusikkapelle. Mit Akkordeon, Trompete, Tenorhorn und Klarinette sowie E-Bass und Gitarre entführten sie in die Bierzeltstimmung, die den meisten Zuhörern gefiel.

Autor: Angrit Döhmann

 
 
   
nächste Termine

19. November
Volkstrauertag

25. November
Generalversammlung

Neues aus dem Verein

 


Presse - News


Dienstag, 11. 10 2016
Dienstag, 11. 10 2016
Letzte Änderung:12 November 2017 11:19
| Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de |