Musikverein Kluftern e.V.


Impressum | Download | Links | Kontakt

 
Schwäbische Frühjahrskonzert 2015
Sonntag, 29. 03 2015
Es gehört schon seit langem zur Tradition, dass der Musikverein Kluftern immer am Palmsamstag die Bürger zum Frühjahrskonzert einlädt. In insgesamt 19 Musikproben und einem dreitägigen Probenwochenende hatten seit der Weihnachtszeit der Dirigent des Stammorchesters Gerhard Hartwig und Jugenddirigent Stefan Schabert ihre Musiker genau auf diesen einen Moment intensiv vorbereitet. Was dabei herauskam, war ein anspruchsvolles, ausdrucksvolles, klangvolles und überaus abwechslungsreiches, harmonisches Konzert, das die Zuhörer im vollbesetzten Bürgersaal vom ersten Ton an begeisterte.

Debut für „IM-Klang“

Für die im Oktober 2014 neu gegründete Gemeinschaftsjugendkapelle Kluftern-Immenstaad („IM-Klang“, wobei „IM“ für Immenstaad und die Anfangsbuchstaben von Klang „KL“ für Kluftern stehen) war es der erste Auftritt in Kluftern, den sie aber mit Bravour bestand. Dabei wagten die Musiker sich unter Leitung von Dirigent Stefan Schabert nach ihrem Auftaktstück „What a feeling“ von Irene Cara und Giorgio Moroder aus dem Soundtrack zum Film „Flashdance“ bei der Titelmelodie zum Film „Mission Impossible“ von Lalo Schifl an ein im Fünfviertel-Takt sehr schwierig zu spielendes Stück. Natürlich wurde nach einer weiteren Filmmusik aus dem Walt-Disney-Film „König der Löwen“ vom Publikum eine Zugabe gefordert, die sie mit „We are the World“, geschrieben von Michael Jackson und Lionel Richie, erfüllten.

Ganz schön eng wurde es anschließend auf der Bühne, als Jugenddirigent Stefan Schabert den Taktstock an Gerhard Hartwig übergab, denn 61 Musiker warteten auf ihren Einsatz. Mit der „Jubiläumsfanfare“ von Kees Vlak, der von Daniela Sieger – wie auch alle übrigen Titel – angekündigt worden war, startete die Kapelle in ein musikalisches Repertoire, das abwechslungsreicher nicht hätte sein können. Hartwig gab dabei auch einigen Musikern die Gelegenheit, sich als Solisten zu präsentieren – Christian Thoma beim „Konzert für Horn“ von Adam Hudec sowie Stefan Öhs und Stephan Schädler bei „Concerto Mobile“ von Günter Dibiasi. Mancher Zuhörer konnte sich an Szenen aus dem Film „Der letzte Mohikaner“ erinnern, zu dem die Musikkapelle die Titelmusik spielte. Auf einen Ausflug zu einer der größten Jazzhymnen aller Zeiten begaben sich die Musiker bei „Take the A-Train“ von Billy Strayhorn“. Das Stück wurde einst zu einem Symbol der Swing-Ära.

„Flammende Herzen“

Für musikalische Berühmtheit steht auch Phil Collins, und mit einem „The best of“ mit so bekannten Hits wie „Easy Lover“, „Sussudio“, „Two Hearts“ und „Another Day in Paradise“ wollte sich die Kapelle verabschieden. Das gelang allerdings erst nach der Zugabe „Die flammenden Herzen“. Mit dieser Polka hatten die Musiker auch die Herzen der Zuhörer erwärmt.

Autor: Michael Tschek

 
 
   
nächste Termine

16. September
Familienfeier

7. Oktober
Herbstzauber Kluftern

14 Oktober
Musikantenstadl Ailingen

Neues aus dem Verein

 herbstzauber2017.jpg


Presse - News


Dienstag, 11. 10 2016
Dienstag, 11. 10 2016
Letzte Änderung:14 September 2017 21:15
| Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de |